fav_idlehelp_center_iconicon planelogo boxquestion_icon
Angebote

Japan Reisen

Entdecken Sie mit TravelBird das “Land der aufgehenden Sonne”: Japan Reisen locken mit zauberhafter Kultur, leckerem Sushi und beeindruckenden Tempeln.
Mehr anzeigen:

Als viertgrößter Inselstaat der Welt beinhaltet Japan 6852 Inseln, die sich als Inselkette entlang der Ostküste Asiens ausdehnen.

Der ostasiatische Staat liegt im Pazifik und grenzt indirekt nördlich an Russland, im Nordwesten an China, westlich an Nord- und Südkorea und im Südwesten an Taiwan. Die traumhafte Landschaft Japans besteht zu 70% aus Bergen, die von vielfältigen Wäldern bedeckt sind. In den nördlichen Gegenden wie Hokkaido sind Nadelwälder verbreitet, wohingegen Japan in Richtung Süden eher von Mischwäldern bedeckt ist. Außerdem kann man wunderschöne Lorbeergewächse, Stechpalmen, Eichen und Farne auf der Insel Honschu finden. Ganz südlich an der Küste Japans können Sie sogar Regenwälder und Mangroven erkunden. Japans Buntheit lässt sich auf den ersten Blick an der Natur erkennen und bietet unglaubliche Möglichkeiten, in ein abwechslungsreiches Naturreich einzutauchen. Die Natur Japans wird Sie auch mit Ihren zahlreichen exotischen Tierarten erstaunen: Auf Hokkaido treffen Sie den Braunbären und auf Honshu den asiatischen Schwarzbären, Sikahirsche und den japanischen Serau, ein den Antilopen ähnliches Tier. Der Shiba Inu ist außerdem eine typisch japanische Hunderasse, die auch bei uns bekannt ist. Doch was gibt es außer Natur noch zu ergründen in einem Land, das rund 24 Milliarden Essstäbchen pro Jahr verbraucht? Natürlich, Sushi! Das berühmte Gericht besteht aus mit Essig gewürztem Reis und wird in verschiedensten Variationen angeboten. Die beliebten Rollen wurden früher einmal als Luxus genossen, wohingegen sie heute aufgrund der kaiten-zushi-Restaurants (Förderband Sushi-Bars) regelmäßig verspeist werden. Allerdings hat die japanische Küche deutlich mehr zu bieten als nur Sushi: Zuallererst muss natürlich Reis als Grundnahrungsmittel genannt werden, der auch in ganz Japan angebaut wird. Darüber hinaus verzehren die Japaner gerne Gemüse und Fisch, aber auch Fleisch. Als Grundlage zählen außerdem dashi, eine Brühe aus Pilzen und Fisch, shōyu, eine dünne Soyasoße, sake, ein Reiswein, und miso, eine Bohnenpaste. Grundsätzlich ist japanisches Essen fettarm, sehr gesund aufgrund des hohen Anteils roher Nahrungsmittel und meist äußerst schmackhaft. Den Besuch eines typisch japanischen Restaurants sollten Sie sich auf Ihren Japan Reisen also keinesfalls entgehen lassen! Während Ihren Japan Reisen werden Sie erkennen: Es ist ein erstaunliches Land, sowohl was Natur, Essgewohnheiten, Kultur und Geschichte betrifft. Es ist aber auch ein Land voller Kuriositäten, die für uns erst einmal seltsam erscheinen mögen. So war es zum Beispiel bis zum Jahr 2015 verboten, nachts auf den Straßen zu tanzen. Der Grund für diese Regel ist genauso unerklärlich wie die Ursache, durch die sie plötzlich aufgehoben wurde. Ebenso unvergleichlich ist, wie höflich die japanische Sprache ist. Mit etwa 20 unterschiedlichen Ausdrücken für Entschuldigungen hat man im Japanischen die freie Auswahl je nach Situation. Höflichkeit ist nicht die einzige Eigenart der Japaner: Sie lieben auch Pünktlichkeit. So verspätet sich der Hochgeschwindigkeitszug Shinkansen jährlich um nur 36 Sekunden. Die japanische Kultur hält viele Überraschungen und Besonderheiten bereit, doch vor allem birgt sie eine spannende Geschichte, die es zu erkunden gilt.

Exotische Tempel zeugen von unglaublicher Historie

Imposante Bauwerke als signifikante Teile der japanischen Kultur

Waren Sie schon mal in einem Indonesien Urlaub? Dann werden die japanischen Tempel Sie sicher an diese Zeit erinnern. Ihre Japan Rundreise sollte auf jeden Fall an mindestens einem der beeindruckenden japanischen Tempel vorbeiführen.

Lassen Sie sich diese einzigartige Architektur keinesfalls entgehen! Die buddhistischen und shintoistischen Tempel wurden früher aus Holz gebaut, während die modernen Exemplare aus Beton errichtet sind. Aufgrund von Zerstörungen durch Kriege, Insekten und Taifune wurden die Tempel stets renoviert und restauriert, weshalb sie Komponenten zeitgenössischer Stile enthalten. Die buddhistischen Sakralbauten werden Tempel, jiin, und die shintoistischen Schreine, jinja, genannt. Der Buddhismus, der besser bekannt ist als der Shintoismus, ist eine Religion indischen Ursprungs. Im Zentrum stehen Meditation und die Wirkung des Karmas sowie der Kreislauf des Lebens. Im Gegensatz dazu ist der Shintoismus eine ethnische Religion, die lediglich in Japan gängig ist. Ein weiterer Unterschied zum Buddhismus ist die Diesseitsbezogenheit und die ausschließlich mündliche Überlieferung des Shintō. Ein Fleck, den Sie bei der Planung Ihres Japan Urlaubs unbedingt notieren sollten, ist Nikko, ein Ort nördlich von Tokyo. Mit geschichtsträchtigen Tempel- und Schreinanlagen inmitten von einzigartiger Natur ist dieser Ort definitiv einen Besuch wert. Bewundern Sie japanische Architektur vom Feinsten und statten Sie auch dem berühmten Abbild der drei Affen (“nicht hören, nicht sehen, nicht sprechen”) einen Besuch ab. Und wenn Sie Glück haben, treffen Sie auch ein paar echte Affen, die Japanmakaken. Sie sind an ihrem roten Gesicht leicht zu erkennen und suchen gerade im Winter Wärme in den heißen Quellen, den Onsen. Direkt vor der Küste Hiroshimas findet man die Miyajima Insel, oder offiziell Itsukushima, die traditionell japanische Bauwerke und Künste birgt. So können Sie hier zum Beispiel das berüchtigte rote Tori im Wasser entdecken, eines der bekanntesten Wahrzeichen Japans. Das Tori vor dem Itsukushima-Schrein markiert den Eingang zu diesem. Des Weiteren können Sie dort ein typisches No-Theater und viele Rehe finden, die gar nicht scheu sind. Erleben Sie während eines Onsen-Bads oder japanischen Dinners eine Reise in die Kultur des “Landes der aufgehenden Sonne”.

Sushi, Sashimi und Stäbchen

Eiscreme mit Aalgeschmack und andere Kuriositäten: Die japanische Küche ist alles andere als eintönig.

Im Gegensatz zu einer Marokko Rundreise finden Japan Reisen nun mal nicht ohne Sushi statt.

Allerdings gibt es da vielfältige Variationen und vor allem noch viele andere Leckereien zu entdecken. Zuerst einmal gibt es das nigiri-zushi, das zusammengepresste Seefrüchte mit Essigwein beinhaltet, außerdem findet man chirashi-zushi, Sushireis mit einer Vielfalt an Zutaten in einer Box verstreut, maki-zushi, also Sushirollen, und schließlich oshi-zushi, Sushi und andere Zutaten in einer bestimmten Form zusammengepresst. In Ihrem Japan Urlaub sollten Sie sich aber nicht auf Sushi als kulinarische Spezialität beschränken. Typisch japanisch sind auch Nudeln, wie zum Beispiel Udon, sehr dicke Weizennudeln zum Kochen oder Braten, oder Sōmen, dünne Fadennudeln, die besonders im Sommer kalt verzehrt werden, und Soba, dünne Buchweizennudeln. Das Abendessen gilt generell als Hauptmahlzeit und zum Frühstück gibt es, ganz anders als bei uns, traditionell Reis, Fisch und Gemüse. Wer sich ein wenig mit der japanischen Küche auskennt, weiß: Nahezu alles, was im Meer aufzufinden ist, kommt auf den Teller. Von Kugelfisch (fugu) über Seeigel (uni) bis zu Krabbenhirn (kanimiso) gibt es keinerlei Grenzen, was Meerespflanzen und -tiere betrifft. Aber auch die Tiere an Land sind vor der japanischen Küche nicht sicher, sowohl Pferd (baniku) als auch Wildschwein (inoshishi) gelten als lokale Spezialitäten. Kulinarische Exotik wie Seidenraupen (kaiko) und Heuschrecken (inago) findet man nur in bestimmten Regionen. Außerdem gilt das japanische Rindfleisch (Wagyū) als das zarteste der Welt, die Preise verhalten sich aber auch dementsprechend.

Tokyo steht niemals still

Erleben Sie unvergessliche Tage in der einzigartigen Hauptstadt Japans, die voller kontinuierlicher Neuerfindung steckt.

1,5 Millionen Menschen durchkreuzen Tokyo über einen Tag hinweg.

Was daran so erstaunlich ist? Diese Summe beträgt das Doppelte der gesamten Bevölkerung der Hauptstadt Japans. Einen besonders schönen Blick auf dieses Schauspiel hat man zum Beispiel vom Tokyo Skytree, dem höchsten Turm Japans mit 634 Metern. Hier hat man vor allem bei Sonnenuntergang eine atemberaubende Aussicht auf die ganze Stadt bis zum Berg Fuji. Ein weiteres Highlight Ihrer Reise nach Japan ist das Harajuku, ein Viertel in Tokyo, in dem sich Japans Fashionistas gegenseitig überbieten. Hier können Sie schrillste Outfits bewundern und in den Galerien der Design Festa japanische Kunst erstehen. Und nach diesem kostspieligen Erlebnis sollten Sie einen Spaziergang durch den Kaiserpalast und die Gärten machen. Der Ni-No-Maru-Garten ist einen Besuch wert und auch die 400 Jahre alte Edo-Burg wird ein Höhepunkt Ihres Urlaubs sein. Eine Tokyo Reise unterscheidet sich grundlegend von einer Städtereise Budapest oder einer Städtereise Rom. Lassen Sie sich in die wunderbare Kultur Japans entführen und tauchen Sie ein in eine fremde Welt voller delikater Spezialitäten und historischer Bauwerke.

Können wir Ihnen helfen? Finden Sie hier Antworten zu häufig gestellten Fragen oder kontaktieren Sie uns.
Help Center besuchen